... das Winterfest der ökumenischen Flüchtlingsinitiative 2016/2017

Sockenspende aus AUSTRALIEN !

Die Socken sind schon übergeben.

Im Gemeindesaal war viel los.

Am 5. Januar haben wir uns getroffen.

... die Konfirmandenfreizeit 2016

Liebe Gemeinde,

wir Konfirmanden wollen euch an unserem spaßigen Konficamp teilhaben lassen.

Wir sind am Freitag den 13. mit den Gemeinden Vilsendorf, Theesen und Schildesche in die Eifel aufgebrochen. Nach der mehrstündigen Fahrt kamen wir in Simmerath an -- hier haben wir bis zum Dienstag unser Konficamp verbracht. Als erstes haben wir Kleingruppen gebildet, in denen wir den Rest der Freizeit Aufgaben gelöst haben.

Am Samstag haben wir beispielsweise in den Kleingruppen mit Fingerfarbe unsere persönlichen Vorstellungen zu Gott zu Papier gebracht. Der Nachmittag begann mit dem Spiel "Gallische Sau" im Wald, welches wir nur durch Teamwork gewinnen konnten. Abgerundet wurde Tag mit gemeinsamem Singen am Lagerfeuer.

In den folgenden Tagen haben wir uns mit dem Glaubensbekenntnis und den Schöpfungsberichten beschäftigt. Desweiteren haben wir Bogenschießen, Interaktionsübungen wie den Heißen Draht, ein Krimispiel, Bouncer und vieles mehr erlebt.

Zum Abschluss des Konficamps gab es einen Casinoabend mit Disco.

Als Fazit können wir sagen, dass die Freizeit zwar anstrengend aber lustig war und es uns gut gefallen hat. Wir haben viele nette Menschen kennengelernt und auch die Jugendherberge war spitze. Als einzigen Wunsch hätten wir etwas mehr Freizeit gewollt

-- Samuel, Robert, Nico

... Wangerooge - Familienfreizeit 2016

26. Mai.
Am Anleger Harlesiel treffen nach und nach 30 gut gelaunte Familienfreizeitreisende ein. Der Passagierraum unserer planmäßigen Fähre ist schneller voll als der Gepäckraum - unser Gepäck kommt eine Fähre früher am Bielefelder Haus an als wir. Ein Koffer fehlt. Der steht aber nicht in Harlesiel, sondern wurde zu Hause vergessen.

Haus- und erste Stranderkundung am Nachmittag; abends eine Kennenlernak-tion: Jede/r soll sich einen Fischnamen geben. Das Ergebnis ist ziemlich bunt, aber nicht aquariumtauglich (Blauwal!). Und ein Fisch-stäbchen gehört nun wirk-lich in die Pfanne. Bald darauf geht’s für die Kleinen ab ins Bett. Die anderen „chillen“.

27. Mai.
Nach einem biblischen Impuls zu Mt. 5, 11-18 wird es kreativ bzw. intellektuell. Einige knüpfen ein großes Netz, andere verzieren getöpferte Fische, wieder andere schürfen im Bibeltext. Zum Strandnachmittag bei strahlendem Sonnenschein gibt es Träumereien mit virtuoser Gitarrenbegleitung; die Kinder planschen oder schwimmen; einige Erwachsene teilen sich die Aufsicht. Abends wird die hauseigene Spielesammlung inspiziert und einiges ausprobiert.

28. Mai.
Die Inselrallye quer durch den Ort endet für einige mit Tee und Kuchen im Café „Pudding“. Und was ist eine Gemeindefreizeit ohne Gottesdienst? Der wird auch vorbereitet. Blockflöten- und Gitarrenklänge. Jemand ist auf der Suche nach blauen Tüchern – leider ohne Erfolg.

Nachmittags ist Ostfriesen-Abiturprüfung am Strand. Unter anderem lernt man, was ein Rietwurm ist – nämlich ein zappeliges, quirliges Kind. Und dass man einen Gummistiefel 25 Meter weit werfen kann. Abends gehen einige noch einmal an den Strand, andere puzzeln 1.000 Teile zusammen und erhalten einen ziemlich grimmig dreinschauenden Piraten.

29. Mai.
Morgens ist Packen und Aufräumen angesagt. Drei Kinder schlafen noch. Dass unter ihnen die Betten ab- und sie selber angezogen werden, merken sie nicht. Später wird im Gottesdienst aus Tischen und Stühlen ein Fischerboot, das Meer besteht mangels blauer Tücher aus weiß-beigen Baumwollwellen mit umlaufendem Gummizug. Ein vierbeiniger Betttuch-Wal verschluckt später den geflohenen Propheten. Ein gelungenes Anspiel, das mit Applaus bedacht wird.
Nach einem Reisesegen und dem letzten Mittagessen geht es nach einer gelungenen Freizeit zurück aufs Festland.
Karen Betge

P.S.: Lust auf 2017?
Kontakt: Pfr. Rüdiger Thurm

...das Tauffest am Obersee 2016

Bereits zum sechsten Mal feierten die evangelischen Kirchengemeinden Schildesche, Brake, Milse, Altenhagen, Jöllenbeck, Theesen und Vilsendorf am Himmelfahrtstag rund um den Obersee einem Taufgottesdienst unter freiem Himmel. Ein großer Posaunenchor aus den Gemeinden und eine Band übernahmen die musikalische Gestaltung unter Leitung von Kantorin Barbara Jansen-Ittig. Auch ein Spielangebot, angeleitet von Jugendreferent Heiner Wöhning war für die Kinder wieder ein gerne genutztes Vergnügen.

Hier wurden ein paar fotografische Eindrücke zusammengestellt.