Grüner Hahn

Der Grüne Hahn in der Stiftskirche in Schildesche

Aufmerksame Leser*innen haben an dieser Stelle in unserem Gemeindebrief „Kontakt“ nun schon verfolgt, was es mit dem Umweltgedanken in unserer Gemeinde auf sich hat. Der Grüne Hahn ist ein Umweltmanagement-System, welches von der Evangelischen Kirche in Westfalen begleitet wird. Das Presbyterium hat im letzten Jahr beschlossen, dieses System in unserer Gemeinde einzuführen. Wir wollen in unserer Gemeinde ein paar Kriterien aus ökologischer und nachhaltiger Sicht näher beleuchten, um nach dieser Bestandsaufnahme feststellen zu können, wo wir durch Veränderungen ökologischer handeln können, um auf diese Weise mehr Nachhaltigkeit zu erreichen.

Aus unserer Gemeinde hat sich eine Gruppe Interessierter zusammengefunden, die dieses Projekt voran treiben möchte. Derzeit sind wir dabei, eine Bestandsaufnahme zu machen. So wird die Situation in Bezug auf versiegelte Flächen aber auch Pflanzenbestand auf dem Kirchplatz betrachtet genauso wie die Energie-Versorgung im Kirchengebäude, aber auch das Beschaffungswesen oder die Verwendung von Reinigungsmitteln. Damit folgen wir einer Checkliste, die wir zur Unterstützung bereits erhalten haben, und die für uns sehr hilfreich ist, um den Blick auf die wesentlichen Dinge zu lenken.

Ende April wird es von der Landeskirche eine Auftakt-Veranstaltung geben, in der wir einen tieferen Einblick über den gesamten Prozess erhalten und über die nächsten Schritte der Umsetzung beraten werden. Es geht also voran!

Annabel Höpfner